Geronto-psychiatrische Pflege

"Die Marquardsburg - eine Burg für Schutz und Sicherheit"

Gerontopsychiatrische Pflege

Im speziellen verfügt unser Haus über eine Station für gerontopsychatrisch beeinträchtigte Bewohner/innen. Diese Station ist insgesamt ein geschützter Bereich, keine geschlossene Abteilung. Mit der dort entstandenen kleinen Lebenswelt bietet unser Haus den Bewohner/innen den benötigten Halt und Schutz den sie brauchen.

Die Station Marquardsburg ist geprägt durch die individuelle Planung von Pflege und Betreuung, die sich nach den Bedürfnissen der Bewohner/innen richtet. Den Lebensmittelpunkt bildet hierbei der helle Tagesraum mit Wohnküche und Terrasse zum direkt angrenzenden Garten. Es stehen hierbei vorallem gemeinsame Aktivitäten und gemütliches Zusammensein im Vordergrund.

Innenhof Garten
Bauklötze
Wasserbrunnen Innenhof
Herz-Puzzle
Für Sie im Überblick
Gerontopsychiatrische Pflege

Gerontopsychiatrische Pflege

Ihr Partner, Ihre Mutter, Ihr Vater hat Alzheimer Demenz, Morbus Parkinson oder eine andere demenzielle Erkrankung? Zusätzlich belasten Ängste, Depressivität, herausforderndes Verhalten, nächtliche Unruhe oder andere Auffälligkeiten Ihren Angehörigen und Sie? 
 
Dann kann die gerontopsychiatrische Pflege ein Weg für Sie sein, Entlastung und mehr Lebensfreude zu finden. 
Wir wissen: Menschen mit fortgeschrittenen demenziellen Erkrankungen und psychischen Störungen benötigen eine besondere Betreuung, die ihnen Sicherheit und Struktur bietet. Darum schneiden wir unsere gerontopsychiatrische Pflege auf jeden Einzelnen, jede Einzelne zu. 
 
Wie wir diese Pflege leisten 

Das Seniorenzentrum Martha-Maria steht für eine Betreuung und Pflege, die den Menschen mit all seinen Bedürfnissen ins Zentrum stellt, sowie für fachlich kompetente und menschlich zugewandte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.  
 
Dabei bietet unsere gerontopsychiatrische Pflege unseren Bewohnerinnen und Bewohnern folgende Besonderheiten: 

  • eine individuelle Betreuungs- und Pflegeplanung, die sich an den Biografien, Ressourcen und Bedürfnissen jedes Einzelnen orientiert  
  • eine Tagesstrukturierung und Aktivierungsangebote, die das Fortschreiten der Demenz verlangsamen sollen 
  • beschützende Räumlichkeiten, die auch bei großem Bewegungsdrang das Verletzungsrisiko gering halten 
  • eine die Orientierung fördernde, die Sinne anregende und angenehme Erinnerungen weckende Gestaltung, die sogenannte Milieugestaltung 
  • speziell dafür qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 
  • Außenbereichen, die zum Lustwandeln einladen und weglaufsicher sind 

  
Unser Ziel: Trotz ihrer schweren Erkrankungen sollen unsere Bewohnerinnen und Bewohner sich wohl fühlen – und ihre Angehörigen sie gut aufgehoben wissen. Dabei ist unser Leitsatz: Die Wahrnehmung jedes Menschen in seiner Individualität, die Vertretung seiner Interessen als verlässlicher Partner soll unser Handeln leiten. Wenn Sie Interesse an unserer gerontopsychiatrischen Pflege haben, vereinbaren Sie Ihren Termin, wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.
 

Angepasstes Wohnumfeld
Überblick Innenhof

Der beschützende Wohnbereich bietet 19 Bewohnerinnen im Erdgeschoss ein beschützendes Umfeld mit eingebauter Wohnküche im Tagesraum und einem zusätzlichen Pflegebad mit Badewanne und einer befahrbaren Dusche.
Der, durch den Tagesraum, direkt zu erreichende Hausgarten kann jederzeit genutzt werden. Der Garten verfügt über gepflasterte Wege, Obstbäume und –sträucher, Hochbeete und verschiedene Sitzmöglichkeiten.
Die Zimmer sind wie unsere anderen Stationen mit eigenen Nasszellen und Möbeln ausgestattet. Die gestellten Möbel können auf Wunsch durch eigene ersetz werden.

Ausrichtung auf Demenzerkrankungen

Eine Demenzerkrankungen kann unter anderem mit einem starken Bewegungsdrang einhergehen. Neben den dadurch körperlich positiven Effekt, birgt dieses Verhalten auch nicht zu unterschätzende Gefahren durch mangelnde Orientierung und dem Verlust Risiken einschätzen zu können. Die Eigengefährdung durch Straßenverkehr oder Verlust der Orientierung ist daher außerordentlich hoch.
Auf Station arbeiten unteranderem speziell ausgebildete Gerontofachkräfte, die zusammen mit dem Pflege- und Betreuungsteam dafür sorgen, dass die Bewohner und Bewohnerinnen ihre Bedürfnisse geschützt ausleben können.

Die Teammitglieder der sozialen Betreuung gestalten den Alltag mit gemeinsamen Aktivitäten und Erlebnissen. Hierbei richten sie sich an die Biografien der Bewohnerinnen, sowie den Besonderheiten und regelmäßigen Terminen im Jahreskreis. Daneben leisten sie mit ihrer Einzelbetreuung nochmals intensivere Begleitungen, die sich für jede/n Bewohnerin unterschiedlichen gestaltet. Gemeinsam wird darauf geachtet Ressourcen zu stärken und zu erhalten.

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: